Skip to Content

the reckoning

BARBY IN THE GARBAGE

Länge: 03:25

Hochgeladen am: 20.06.2018 17:45 | Deutschland

Unser allererster Song wurde Anfang 2016 geschrieben und im Proberaum aufgenommen. Extern gemixt und gemastert.


Bewertung COMMUNITY
  • Song
  • Songwriting: 7.0
  • Arrangement: 8.5
  • Performance: 9.0
  • Sound
  • Frequenzbild: 7.5
  • Räumlichkeit: 7.5
  • Dynamik: 7.5
  • Lautstärkeverhältnisse: 6.0

Bewertung HOFA
  • Song
  • Songwriting: 7
  • Arrangement: 7
  • Performance: 6
  • Sound
  • Frequenzbild: 4
  • Räumlichkeit: 5
  • Dynamik: 3
  • Lautstärkeverhältnisse: 4
Analyse HOFA

Songwriting & Arrangement:

Du hast einen durchaus stimmigen und interessanten Punk-Rock-Song eingereicht. Du hast eine passende Besetzung für diesen Song gewählt. Die Instrumente ergänzen sich gut und die Kombination der Spuren passt gut in das Genre. Dein Stück hat eine angenehme Songdynamik und der Spannungsbogen des Songs fesselt den Hörer. Somit wirkt diese Produktion nie langweilig. Das Arrangement ist sehr genre-typisch und durchaus stimmig - sehr schön!

Recording / Performance:

Die Soundauswahl vor allem bei den Gitarren ist musikalisch hier nicht immer ganz optimal. Die Sounds klingen an sich ordentlich und "organisch", allerdings passen sie nicht immer optimal zur Stilistik. Hier könnte man also schon bei der Produktion noch etwas mehr Wert darauf legen, den idealen Sound für das Stück einzufangen.

Sound:

In den Strophen ist uns aufgefallen, dass Kick und Snare teilweise sehr dominant und laut geraten sind. Im Refrain passt der Pegel, allerdings sollte man hier möglichst versuchen, passendere Lautstärke-Verhältnisse für jede einzelne Songpassage zu finden, hierfür sind in der Regel einige Automationen notwendig.

Die Gitarren sind in deiner Mischung insgesamt ziemlich laut und vordergründig geraten. Natürlich handelt es sich hierbei um Gitarrenmusik, aber dennoch könnte man die E-Gitarren im Vergleich zu Bass und Drums noch etwas weiter in den Mix integrieren. Die Vocals sind im Vergleich dazu auch eher indirekt und leise geraten - versuche, die Stimme noch etwas weiter in den Vordergrund zu stellen. ;)

Als nächstes ist uns aufgefallen, dass deine Mischung ein sehr starkes Limiting in der Summe erfahren hat. Dies schränkt die Dynamik des Songs zu stark ein und führt zu Limitierungsartefakten und einem unnatürlichen, undynamischen Sound. In Zukunft solltest du mit dem Limiter etwas subtiler eingreifen, um der musikalischen Dynamik des Songs nicht zu schaden. Dieser Aspekt ist vor allem in den Refrains auffällig, da hier das vollere Arrangement deutlich "weggedrückt" wird - schade. Achte also in Zukunft noch etwas mehr auf die Auswirkungen der Summenkompression und des Limitings. Ein bisschen darf es ruhig "pumpen", aber hier ist es etwas zu viel des Guten.

Insgesamt besitzen viele Elemente (z.B. Gitarren und Vocals) in deinem Mix einen recht dünnen und etwas "technischen" Sound. Hier könntest du also nochmal das EQ-ing der Einzelsignale überprüfen, um einen volleren und natürlicheren Instrumentensound zu erreichen. Vor allem der Grundtonbereich darf dabei natürlich nicht zu kurz kommen. ;)

Im folgenden Screenshot erkennst du den Frequenzgang deiner Mischung. Die untere, gestrichelte Kurve steht dabei für die durchschnittliche Energie des Frequenzspektrums über die Zeit, die obere Kurve zeigt die Peaks:

Gesamt-Score

Ø 5.7

Likes
(Öffentlich)
3

Stimmen wurden abgegeben.

Kommentare

Hier gelten die Community-Regeln, wie sie in der Netiquette festgehalten sind.

(( comment.username )) hat am (( comment.datetime )) eine Bewertung mit (( comment.avg_score | round)) Punkten abgegeben.
(( comment.username )) schrieb am (( comment.datetime ))
  • Song
  • Songwriting: (( comment.songwriting ))
  • Arrangement: (( comment.arrangement ))
  • Performance: (( comment.performance ))
  • Sound
  • Frequenzbild: (( comment.frequencies ))
  • Räumlichkeit: (( comment.spaciality ))
  • Dynamik: (( comment.dynamics ))
  • Lautstärkeverhältnisse: (( comment.loudness ))

(( comment.content ))

Hier gelten die Community-Regeln, wie sie in der Netiquette festgehalten sind.

(( child.username )) antwortete am (( child.datetime ))

(( child.content ))


Mehr Kommentare anzeigen