Skip to Content

Sparkling Water

Kriz Flew

Länge: 05:22

Hochgeladen am: 17.06.2018 21:38 | Schweiz

Stilistisch schwer einzuordnen, drum mal bei Breakbeat, viel Spass bei unserer Reise durch die Klänge...


Bewertung COMMUNITY
  • Song
  • Songwriting: 8.6
  • Arrangement: 8.5
  • Performance: 8.5
  • Sound
  • Frequenzbild: 8.2
  • Räumlichkeit: 8.0
  • Dynamik: 8.3
  • Lautstärkeverhältnisse: 8.1

Bewertung HOFA
  • Song
  • Songwriting: 7
  • Arrangement: 7
  • Performance: 8
  • Sound
  • Frequenzbild: 6
  • Räumlichkeit: 7
  • Dynamik: 6
  • Lautstärkeverhältnisse: 6
Analyse HOFA

Songwriting & Arrangement:

Dieser Song ist sehr experimentell und zeigt neben avantgardistischen Elementen auch einige Einflüsse aus dem Bereich Jazz. Stilistisch könnte der Song durchaus in einem Film der Marke David Lynch gut funktionieren, da er wie eine Art Collage wirkt und zum Teil sehr abstrakt umgesetzt wurde. Die Lead-Stimme wird von der Trompete übernommen, ein führendes Element ist daher erkennbar. Auch der Schlusspart durch die Bläser-Einwürfe ist gut umgesetzt und sorgt bis zuletzt für ein gewisses Maß an Abwechslung. Uns gefällt, dass du einen sehr eigenen Stil hast. Dieser „Signature Sound“ bildet das Alleinstellungsmerkmal eines jeden Künstlers und kann sich zu einer eigenen Marke entwickeln.

Recording / Performance:

Du hast eine passende Klangauswahl für diesen Song gewählt. Die Instrumente ergänzen sich gut und die Kombination der Spuren passt gut in das Genre. Alle Instrumente sind „tight“ und taktgerecht gespielt. Dies ist ein wichtiger Aspekt, der die Qualität des Songs maßgeblich beeinflusst. Man kann durchaus behaupten, dass die Instrumentalisten sehr virtuos unterwegs sind und sich auf musikalisch hohem Niveau bewegen.

Sound:

Du hast einen angenehmen und ausgewogenen Frequenzgang für dieses Stück hergestellt. Die verschiedenen Frequenzbereiche stehen in einem sinnvollen und musikalischen Verhältnis zueinander. Deine Mischung hat allerdings etwas schwache Höhen. Versuche, die hohen Frequenzanteile der entsprechenden Spuren mit einem EQ ein wenig stärker zu betonen und der Mischung damit etwas mehr „Glanz“ zu verleihen. Weiterhin hast du für die Mischung deines Songs sinnvolle und musikalische Lautstärke-Verhältnisse hergestellt. Keine Spur sticht störend hervor oder geht zu sehr unter. Gelungen ist dir auch die Realisierung der Räumlichkeiten in deinem Mix. Der Gesamtmix profitiert von dem räumlichen Eindruck, der durch deine Tiefenstaffelung entsteht.

Im folgenden Screenshot erkennst du den Frequenzgang deiner Mischung. Die untere, gestrichelte Kurve steht dabei für die durchschnittliche Energie des Frequenzspektrums über die Zeit, die obere Kurve zeigt die Peaks:

Gesamt-Score

Ø 6.7

Likes
(Öffentlich)
7

Stimmen wurden abgegeben.

Kommentare

Hier gelten die Community-Regeln, wie sie in der Netiquette festgehalten sind.

(( comment.username )) hat am (( comment.datetime )) eine Bewertung mit (( comment.avg_score | round)) Punkten abgegeben.
(( comment.username )) schrieb am (( comment.datetime ))
  • Song
  • Songwriting: (( comment.songwriting ))
  • Arrangement: (( comment.arrangement ))
  • Performance: (( comment.performance ))
  • Sound
  • Frequenzbild: (( comment.frequencies ))
  • Räumlichkeit: (( comment.spaciality ))
  • Dynamik: (( comment.dynamics ))
  • Lautstärkeverhältnisse: (( comment.loudness ))

(( comment.content ))

Hier gelten die Community-Regeln, wie sie in der Netiquette festgehalten sind.

(( child.username )) antwortete am (( child.datetime ))

(( child.content ))


Mehr Kommentare anzeigen