Skip to Content

Projekt Ich - Little Star feat. Catrine Christensen (SoftWave)

Projekt Ich

Länge: 04:04

Hochgeladen am: 13.06.2018 01:20 | Deutschland

Following the critically acclaimed single release “Where Are The Angels” feat. Mick L. Angelo (5TimesZero) in November 2017 and the additional special release in December 2017 (madbello remix edition), Projekt Ich aka Ulf Müller is now going to present the absolute dancefloor hit “Little Star” which will be released on Echozone on 23 February 2018.

“Little Star” is the second single release from the upcoming debut album scheduled for autumn / winter 2018. Ulf Müller was able to get Catrine Christensen of the Danish synthpop duo SoftWave to refine the song with her intense and soulful voice.

“Little Star” is the distressed outcry of a mother who has lost her little baby shortly after birth due to tragic circumstances and is now in danger of completely going to pieces mentally and physically. Torn and raddled by a deep emotional grief, she is left behind in a world that is not worth living anymore.

Besides the original track, “Little Star” features two instrumental versions and 16 great remixes by international artists.

Remix package: ALexis Voice (HU), POS.;2 (DE), Alex Stroeer (USA), Cyborgdrive (ES), Ancient Step (DE), Tragic Impulse (USA), Oren Amram (plus remix instrumental version) (ISR), DMT Berzerk (MEX), Restriction 9 (SE), HzweiG (DE), Mark Loodewijk (NL), L_igh_T (ESP), Imunar (DE), Steve (Stefan Käshammer) (DE), madbello (NL) and Maik Volkmann.

Patrick Knoch (Elektrostaub) is responsible for the mastering. Tim Aßmann from Visionary Moments designed the front cover as well as all artworks for the single release.

***************************************************

Projekt Ich - Little Star feat. Catrine Christensen (SoftWave): Single erscheint am 23. Februar ...

Nach der erfolgreichen Single-Veröffentlichung "Where Are The Angels" feat. Mick L. Angelo (5TimesZero) im November und einer zusätzlichen Maxi-Extra-Auskoppelung im Dezember 2017 [madbello remix edition] schickt Projekt Ich alias Ulf Müller mit der Single "Little Star", welche am 23. Februar 2018 via Echozone veröffentlicht wird, einen extrem tanzbaren Nachfolger ins Rennen.

"Little Star" ist die zweite, vollwertige Single-Auskoppelung für das im Herbst / Winter 2018 geplante Debütalbum. Ulf Müller konnte Catrine Christensen vom dänischen Synthpop-Duo SoftWave dafür begeistern, mit ihrer intensiven und gefühlvollen Gesangsstimme den Titel stilvoll zu veredeln.

"Little Star" stellt thematisch einen verzweifelten Aufschrei dar. Eine Mutter verliert durch tragische Umstände kurz nach der Geburt ihr kleines Baby und ihr droht der komplette Zerfall ihrer seelischen und körperlichen Existenz. Zerrissen und von tiefer emotionaler Trauer gezeichnet, bleibt sie zurück in einer Welt, die jetzt alles andere für sie ist, bloß nicht mehr lebenswert.

"Little Star" beinhaltet, neben dem Originaltitel, zwei Instrumentalversionen und 16 starke Remixe von internationalen Künstlern.

Remix-Paket: ALexis Voice (UNG), POS.:2 (DE), Alex Stroeer (USA), Cyborgdrive (SPA), Ancient Step (DE), Tragic Impulse (USA), Oren Amram (plus Remix-Instrumental Version) (ISR), DMT Berzerk (MEX), Restriction 9 (SW), HzweiG (DE), Mark Loodewijk (NL), L_igh_T (ESP), Imunar (DE), Steve (Stefan Käshammer) (DE), madbello (NL) und Maik Volkmann.

Das Mastering wurde von Patrick Knoch (Elektrostaub) angefertigt. Tim Aßmann von Visionary Moments hat neben dem Frontcover auch sämtliche Grafiken zur Single entworfen.


Bewertung COMMUNITY
  • Song
  • Songwriting: 7.8
  • Arrangement: 7.8
  • Performance: 8.0
  • Sound
  • Frequenzbild: 8.0
  • Räumlichkeit: 8.2
  • Dynamik: 7.8
  • Lautstärkeverhältnisse: 8.0

Bewertung HOFA
  • Song
  • Songwriting: 6
  • Arrangement: 5
  • Performance: 7
  • Sound
  • Frequenzbild: 5
  • Räumlichkeit: 5
  • Dynamik: 5
  • Lautstärkeverhältnisse: 6
Analyse HOFA

Songwriting & Arrangement:

Dieser Song hat einen starken Retro-Charakter und zeigt zudem deutliche Einflüsse aus dem Bereich Electronica auf. Weiterhin würde dieser Song bzw. Sound durchaus gut in einer Anime-Serie der 80er und 90er Jahre funktionieren. Die Sounds wirken insgesamt sehr retro und, daher ist es schwierig von einer klaren Zielgruppe zu sprechen. Die Lyrics sind etwas oberflächlich passen jedoch ganz gut zur Grundstimmung des Songs. Du hast eine passende Klangauswahl für diesen Song gewählt. Die Instrumente ergänzen sich gut und die Kombination der Spuren passt gut in das Genre. Die Klangauswahl der Instrumente und das Arrangement unterstützen sehr passend die Stimmung, die vom Text transportiert wird. Der Tanzcharakter könnte jedoch ein wenig mehr ausgeprägt sein, insbesondere in Bezug auf die Drums.

Recording / Performance:

Da die verwendeten Klänge alle „in the box“ entstanden sind, können wir zum Recording und der musikalischen Darbietung natürlich nicht viel sagen. Die Spuren sind allerdings alle sauber programmiert. Die Vocals wurden auf jeden Fall amtlich aufgenommen und fügen sich gut in den Song ein.

Sound:

Der Frequenzverlauf deiner Mischung könnte noch etwas homogener bzw. natürlicher gestalten. Achte darauf, dass die einzelnen Signale in einem musikalischen Verhältnis zueinander stehen und der Mix möglichst realistisch wirkt. Die Dynamik der Stimme könnte noch ein wenig kontrollierter gestaltet werden. Du kannst tendenziell Stimmen immer so weit komprimieren, wie möglich – und zwar genau solange, wie die Bearbeitung nicht bewusst als solche wahrgenommen wird. Du hast für diesen Song insgesamt etwas viel Hall verwendet. Du kannst dir ja mal überlegen, den Halleinsatz tendenziell ein wenig zurückzunehmen, damit die Mischung einen etwas klareren und direkteren Sound erhält. Du hast für die Mischung deines Songs durchaus sinnvolle und musikalische Lautstärke-Verhältnisse hergestellt. Keine Spur sticht störend hervor oder geht zu sehr unter. Das Limiting deines Songs ist leider etwas zu stark geraten. Um die natürliche Dynamik des Songs zu erhalten und dennoch eine passende Lautheit zu erreichen, sollte man beim Limiting nicht zu stark eingreifen und einen musikalischen Kompromiss finden.

Im folgenden Screenshot erkennst du den Frequenzgang deiner Mischung. Die untere, gestrichelte Kurve steht dabei für die durchschnittliche Energie des Frequenzspektrums über die Zeit, die obere Kurve zeigt die Peaks:

Gesamt-Score

Ø 6.0

Likes
(Öffentlich)
8

Stimmen wurden abgegeben.

Kommentare

Hier gelten die Community-Regeln, wie sie in der Netiquette festgehalten sind.

(( comment.username )) hat am (( comment.datetime )) eine Bewertung mit (( comment.avg_score | round)) Punkten abgegeben.
(( comment.username )) schrieb am (( comment.datetime ))
  • Song
  • Songwriting: (( comment.songwriting ))
  • Arrangement: (( comment.arrangement ))
  • Performance: (( comment.performance ))
  • Sound
  • Frequenzbild: (( comment.frequencies ))
  • Räumlichkeit: (( comment.spaciality ))
  • Dynamik: (( comment.dynamics ))
  • Lautstärkeverhältnisse: (( comment.loudness ))

(( comment.content ))

Hier gelten die Community-Regeln, wie sie in der Netiquette festgehalten sind.

(( child.username )) antwortete am (( child.datetime ))

(( child.content ))


Mehr Kommentare anzeigen