Skip to Content

Pop

Hol die Freude in dein Leben

TobiGoodvibe

Länge: 03:17

Hochgeladen am: 12.06.2018 20:10 |

Ein Gute Laune Song aus der Feder von TobiGoodvibe und mit der tollen Stimme von Julia. Der Titel ist Programm!


Bewertung COMMUNITY
  • Song
  • Songwriting: 8.0
  • Arrangement: 7.5
  • Performance: 9.0
  • Sound
  • Frequenzbild: 7.0
  • Räumlichkeit: 7.5
  • Dynamik: 6.5
  • Lautstärkeverhältnisse: 6.0

Bewertung HOFA
  • Song
  • Songwriting: 5
  • Arrangement: 4
  • Performance: 6
  • Sound
  • Frequenzbild: 4
  • Räumlichkeit: 5
  • Dynamik: 5
  • Lautstärkeverhältnisse: 5
Analyse HOFA

Songwriting & Arrangement:

Dieser Song ist ein klassischer Vertreter des zeitgenössischen Deutschen Schlagers. Die Sängerin fügt sich insgesamt ganz gut in den Song ein und erinnerst stellenweise an bekannte Künstlerinnen wie beispielsweise Michelle. Die Komposition ist über weite Teile ausgereift und passt zu dieser Stilistik. Viele Sounds beruhen leider auf fertigen Sequenzen bekannter Workstations und Entertainer Keyboards. Gerade der Akkordeon-Sound könnte etwas hochwertiger sein und im Idealfall sogar "echt" eingespielt werden. Zudem ist das Akkordeon in Form eines Sequenzers relativ präsent. Auf Dauer würden wir etwas mehr Abwechslung empfehlen, sodass die leider reine Begleitautomatik von den mittlerweile omnipräsenten Standardpresets ein wenig abweicht.

Recording / Performance:

Da die verwendeten Klänge alle „in the box“ entstanden sind, können wir zum Recording und der musikalischen Darbietung natürlich nicht viel sagen. Die Spuren sind allerdings alle sauber programmiert. Die Sounds könnten wie bereits angesprochen etwas hochwertiger sein. Möglicherweise würde eine gute Library bereits für etwas Abwechslung und Frische sorgen. Die Vocals wurden ordentlich aufgenommen und sind technisch frei von groben Fehlern.

Sound:

Die Sibilanten (S-Laute) deiner Vocals sind etwas zu stark ausgeprägt. Sie wirken dadurch etwas “spitz” und “scharf”. Hier kann man mit einem De-Esser oder auch mit einem dynamischen EQ arbeiten, um dieses Problem in den Griff zu bekommen. Uns ist außerdem ein insgesamt etwas scharfer Gesamtklang aufgefallen. Die Mischung hat relativ stark betonte Höhen. Auch hier kannst du ruhig einen Analyzer zur Hilfe zu nehmen. Dieser kann Probleme schnell aufzeigen und kann beim Eqing der Signale sehr hilfreich sein. Der Frequenzverlauf deiner Mischung könnte noch etwas homogener bzw. natürlicher gestalten. Achte darauf, dass die einzelnen Signale in einem musikalischen Verhältnis zueinander stehen und der Mix möglichst realistisch wirkt. Das Playback klingt leider nicht wirklich nach einem Mix. Hier würden wir empfehlen, die Einzelspuren in einer DAW nachzubearbeiten, sodass beim Mix etwas mehr Optionen in Bezufg auf Hierarchien, Hallräume, Tiefenstaffelung zur Verfügung stehen.

Im folgenden Screenshot erkennst du den Frequenzgang deiner Mischung. Die untere, gestrichelte Kurve steht dabei für die durchschnittliche Energie des Frequenzspektrums über die Zeit, die obere Kurve zeigt die Peaks:

Gesamt-Score

Ø 5.4

Likes
(Öffentlich)
2

Stimmen wurden abgegeben.

Kommentare

Hier gelten die Community-Regeln, wie sie in der Netiquette festgehalten sind.

(( comment.username )) hat am (( comment.datetime )) eine Bewertung mit (( comment.avg_score | round)) Punkten abgegeben.
(( comment.username )) schrieb am (( comment.datetime ))
  • Song
  • Songwriting: (( comment.songwriting ))
  • Arrangement: (( comment.arrangement ))
  • Performance: (( comment.performance ))
  • Sound
  • Frequenzbild: (( comment.frequencies ))
  • Räumlichkeit: (( comment.spaciality ))
  • Dynamik: (( comment.dynamics ))
  • Lautstärkeverhältnisse: (( comment.loudness ))

(( comment.content ))

Hier gelten die Community-Regeln, wie sie in der Netiquette festgehalten sind.

(( child.username )) antwortete am (( child.datetime ))

(( child.content ))


Mehr Kommentare anzeigen