Skip to Content

Pop

KAOS - Augen

KAOS

Länge: 02:56

Hochgeladen am: 01.06.2018 14:33 | Deutschland

www.kaosmusik.de


Bewertung COMMUNITY
  • Song
  • Songwriting: 8.2
  • Arrangement: 8.1
  • Performance: 8.0
  • Sound
  • Frequenzbild: 8.4
  • Räumlichkeit: 8.0
  • Dynamik: 8.3
  • Lautstärkeverhältnisse: 8.4

Bewertung HOFA
  • Song
  • Songwriting: 5
  • Arrangement: 4
  • Performance: 5
  • Sound
  • Frequenzbild: 5
  • Räumlichkeit: 5
  • Dynamik: 4
  • Lautstärkeverhältnisse: 6
Analyse HOFA

Songwriting & Arrangement:

Glückwunsch! Dir ist ein durchaus typischer und radio-tauglicher Pop-Song gelungen. Die Harmonien und Melodien sind sehr genretypisch und eingängig, allerdings auch relativ einfach gehalten. Freunde komplexerer Kompositionen kommen dabei also nicht unbedingt auf ihre Kosten und würden dem Stück eventuell mangelnde Originalität oder “Belanglosigkeit” vorwerfen - das ist in diesem Genre aber auch nicht ganz unüblich. Insgesamt also durchaus stimmig.

Uns ist aufgefallen, dass dein Song einen etwas flachen Spannungsbogen und ein ziemlich repetitives und vorhersehbares Arrangement aufweist. Es ist sinnvoll, die verschiedenen Passagen des Stücks besser voneinander abzugrenzen, damit dem Hörer ein Gefühl von Spannung vermittelt wird und das Stück eine fesselndere Wirkung erzielt.

Bei der Begutachtung der Lyrics ist uns in erster Linie aufgefallen, dass man diese recht frei interpretieren kann und die Botschaft, die vermittelt werden soll nicht ganz eindeutig ist. Die Worte verhalten sich hier ein wenig platitüdenhaft und zeigen dem Hörer nicht besonders klar auf, um was es dem Sänger geht und was er ausdrücken möchte. Die Hookline gefällt uns dabei sehr gut, allerdings kann diese Text-Qualität über den Song hinweg leider nicht optimal gehalten werden.

Recording / Performance:

Die Performance ist durchaus stimmig gelungen. Die emotionale Tiefe der Vocals könnte noch etwas stärker sein, aber insgesamt kann man bei diesem Punkt nicht meckern. Auch technisch ist die Aufnahme hier problemlos umgesetzt.

Sound:

Während das Playback klanglich ganz ordentlich gelungen ist, sind es vor allem die Vocals, wo man beim Mixing noch nachhelfen sollte. Bedenke, dass die Stimme als Emotionsträger das auffälligste Qualitätsmerkmal auf klanglicher Ebene darstellt und schlicht das wichtigste Element in jedem Pop-Song ist. ;)

Die Dynamik der Stimme wirkt in diesem Song leider noch ziemlich unkontrolliert – an manchen Stellen gehen Silben im Songkontext ein wenig unter, während andere sehr laut hervorstechen. Um diese Problematik in den Griff zu bekommen, kann man einen Kompressor einsetzen. Prinzipiell sollte man die Stimme so weit komprimieren, wie möglich – aber natürlich nur solange, wie das Material noch natürlich klingt und nicht beginnt zu „pumpen“. Durch die Verringerung der Dynamik durch einen Kompressor erhalten die Vocals ein besseres Durchsetzungsvermögen im Mix und ihre Sprachverständlichkeit wird deutlich erhöht.

Leider kann man auch an einigen Stellen im Stück deutlich hören, dass die Vocal-Spur aus verschiedenen Takes zusammengeschnitten wurde. Achte bei der Aufnahme von ergänzenden Textstellen und beim Comping bitte unbedingt auch darauf, dass der Tonfall und die Performance nahtlos ineinander übergehen, damit die Schnitte nicht hörbar sind.

The following screenshot shows a picture of a spectral analyser where you see the frequency curves of your mix. The lower curve describes the average energy level, whereas the upper curve shows the corresponding peak hold per band:

Gesamt-Score

Ø 5.7

Likes
(Öffentlich)
23

Stimmen wurden abgegeben.

Kommentare

Hier gelten die Community-Regeln, wie sie in der Netiquette festgehalten sind.

(( comment.username )) hat am (( comment.datetime )) eine Bewertung mit (( comment.avg_score | round)) Punkten abgegeben.
(( comment.username )) schrieb am (( comment.datetime ))
  • Song
  • Songwriting: (( comment.songwriting ))
  • Arrangement: (( comment.arrangement ))
  • Performance: (( comment.performance ))
  • Sound
  • Frequenzbild: (( comment.frequencies ))
  • Räumlichkeit: (( comment.spaciality ))
  • Dynamik: (( comment.dynamics ))
  • Lautstärkeverhältnisse: (( comment.loudness ))

(( comment.content ))

Hier gelten die Community-Regeln, wie sie in der Netiquette festgehalten sind.

(( child.username )) antwortete am (( child.datetime ))

(( child.content ))


Mehr Kommentare anzeigen